Individual-Reisen

Beispielsweise

Nordwest - Iran, 10 Tage

 

Teheran - Qazvin - Rasht - Zanjan - Marageh - Tabriz - Jolfa - Kaleibar - Ardabil - Teheran

 

01. Tag: Teheran
Ankunft in Teheran nach Mitternacht. Fahrt direkt zum Hotel. Übernachtung in Teheran. Nach dem Frühstück Ganztags Stadtrundfahrt mit Besichtigung des Teppich Museums, des Nationa Museums und des Golestan Palastes. Übernachtung in Teheran.

02. Tag: Teheran - Qazvin
Weiterreise nach Qazvin. An der Strecke Stopp und Besichtigung der Burg von Alamout. In Qazvin Besuch des Chehel Sotoun Palastes und der Jame Moschee. Übernachtung in Qazvin.

03. Tag: Qazvin - Rasht
Die Reise führt heute nach Rasht mit Besuch des traditionellen Dorfes Massouleh. Erleben Sie das karge Leben der Landbevölkerung und die Ruhe abseits der Großstadt. In Rasht Gelegenheit zu einem Rundgang durch die Altstadt. Übernachtung in Rasht.

04. Tag: Rasht - Zanjan
Es geht weiter über die Stadt Roodbar mit Besuch des Soltaniyeh Kuppelbaus (Unesco Weltkulturerbe) nach Zanjan. Übernachtung in Zanjan..

05. Tag: Zanjan - Marageh
In westlicher Richtung liegen die Provinzen Kurdestan und West-Aserbeidschan. Die nächste bemerkenswerte Sehenswürdigkeit ist die in einem einsamen Hochtal auf 2.200 m Höhe gelegene ehemalige Feuertempelanlage von Takht-e Soleiman. Diese Feuertempelanlage, deren Name "Thron des Salomon" bedeutet, liegt auf einem Kalksinterplateau in etwa 2200 m Höhe und ist umgeben von bis zu 3.300 m hohen Gebirgszügen. Im Zentrum der etwa 300 mal 380 m großen Anlage liegt ein 21 Grad warmer artesischer Quellsee von 80 m Durchmesser und über 60 m Tiefe. Der Ort ist Unesco Weltkulturerbe. Übernachtung in Marageh.

06. Tag: Marageh - Takab - Kandouvan - Tabriz
Die Reise führt auf gut ausgebauter Straße etwa 230 km nach Takab und weiter Richtung Tabriz. An der Strecke Besuch des Felsendorfes Kandouvan. Seine eindrucksvolle Architektur mit Höhlenwohnungen in den Tuffstein-Felswänden und -kegeln ähnelt der von Göreme. Es liegt am Ausläufer des Sahand-Gebirges in 53 km Entfernung von Tabriz. Die Wohnungen sind in mehreren Stockwerken übereinander angelegt und einzeln Tuffkegel sind durch Treppen und Holzbrücken verbunden. Von den älteren öffentichen Gebäuden sind auch eine Moschee und ein Badehaus in die Felsen gebaut. Sie erreichen Tabriz und besuchen die Kaboud Moschee und den Basar (Unesco Welterbe). Übernachtung in Tabriz.

07. Tag: Tabriz - Jolfa
Frühstück im Hotel und Weiterreise nach Richtung Jolfa. An der Strecke Besuch des Stephanus Klosters. Sehenswert ist das ehemalige armenisch-christliche Kloster Sankt Stephanus (Kelisa-y Estepanus, das 2008 Weltkulturerbe-Status erhielt. Es liegt etwa 150 km nordwestlich von Tabriz. Vor Jolfa besuchen Sie noch eine alte Karawanserei und fahren dann entlang des Aras Flusses nach Jolfa. Übernachtung in Jolfa..

08. Tag: Jolfa - Kaleibar
Weiter geht es Richtung Kaleibar entlang des Aras Flusses und etwa 6 km südwestlich der Stadt erhebt sich die Festungsruine des Qale-ye Babak auf einem einsamen Berggipfel in 2.600 m Höhe. Die Anfahrt führt bis unter die Ruine und dann ist es noch ein Fußmarsch bis zur Bergspitze. Hier lag der Hauptstützpunkt des Babak Khorramdin, der Anfang des 9. Jh. 23 Jahre lang den Armeen des Abbasiden-Kalifen al Mamun Widerstand leistete. Übernachtung in Kaleibar.

09. Tag: Kaleibar - Ardabil - Teheran
Am Morgen fährt man weiter nach Ardabil. Besichtigung des Sheikh Safi Al-din Ardabil Mausoleums und des Ardabil Basars. Später am Nachmittag Fahrt zum Flughafen und Flug nach Teheran. Transfer zum Hotel. Übernachtung in Teheran.

10. Tag: Teheran - Abreise
Fahrt zum Flughafen rechtzeitig zum Abflug.

 

Da die Rundreisen mit täglicher Abreise durchgeführt werden, kann es z.B. durch Feiertage oder begrenzten Öffnungszeiten von Museen und Sehenswürdigkeiten an bestimmten Tagen zu Programmänderungen oder kurzfristigen Verschiebungen kommen. Der Reiseverlauf kann daher leicht variieren. Wir bitten um Verständnis.

 

Im Preis eingeschlossene Leistungen

  • Unterbringung in guten Mittelklassehotels
  • Verpflegung: Amerikanisches Frühstück
  • Abholung vom Flughafen oder Hotel
  • Inlandsflüge wie im Tourverlauf beschrieben
  • Alle Transfers im Minibus oder PKW
  • Alle Eintrittsgelder
  • Englischsprachiger Driver Guide, deutschsprachige Reiseleitung auf Anfrage 
  • Visumgenehmigungsnummer

 

Nicht im Preis eingeschlossen

  • Visagebühren für die Botschaft (ca 50,- EUR pro Person)
  • Flug nach/von Teheran
  • Ausgaben persönlicher Natur
  • Weitere Mahlzeiten
  • Trinkgelder
  • Foto- und Filmgebühren in den Besichtigungsstätten

 

Wir buchen auch die Langstreckenflüge für Sie.

Iran Reisen

Behrous Yuson

 

Tel.: 0157 / 382 77 683
E-Mail: info@iran-reisen.de